Energetische Aura - Arbeit

Eine energetische Aura-Arbeit ist die Ausbalancierung an Wirbelsäule oder Organen. Es wird hierbei im morphogenetischen Feld des Menschen gearbeitet. Diese Arbeit lässt sich mit Hilfe der Quantenphysik wissenschaftlich erklären und wird dadurch in einem völlig neuen Kontext gestellt.

Gerhard Klügel, der "Vater" der deutschen Aurachirurgie, interpretiert die menschliche Aura als energetisches Feld, das den materiellen Körper durchdringt und steuert. Daher können Veränderungen im feinstofflichen Bereich auch auf der organischen Ebene wirken.
Die Aura ist unser natürlicher Schutzmantel und das elektromagnetische Energiefeld jedes Lebewesens. Dieses Energiefeld setzt sich aus verschiedenen Schichten zusammen, zwischen denen es Verbindungen zu den Organen gibt. So lassen sich Blockaden und Störfelder über die Aura beseitigen. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Organe des Körpers aus.

Ein ganz besonderer Aspekt in der Aura-Arbeit ist die energetische Wirbelbegradigung. Unsere Wirbelsäule hat die Funktion, den menschlichen Körper aufrecht durchs Leben zu tragen. Jegliche Arten von Belastungen, Kümmernissen, darunter auch negative Gefühle oder Gedanken, können unsere Wirbelsäule krümmen oder lassen Blockaden entstehen. Mit Hilfe der Aura-Arbeit können diese Blockaden behoben werden.

 

Ich möchte darauf hinweisen, dass die Aura-Arbeit nicht den Arzt oder Heilpraktiker ersetzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen